Logo BVO


Anwendung

Ob eine osteopathische Behandlung im Einzelfall angezeigt ist, ist immer das Ergebnis einer vorausgehenden individuellen und persönlichen Anamnese.

Anwendungsbeispiele können sein:

  • Störungen am Bewegungsapparat, wie Gelenkprobleme, Rückenschmerzen oder Folgen von Operationen/Verletzungen
  • Störungen der Funktion der inneren Organe, wie Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Organsenkungen…
  • Sonstige Störungen wie z.B. Kopfschmerzen, Migräne oder Schwindel…

Alle diese Indikationen sind lediglich beispielhaft zu sehen und bedeuten in keinem Fall ein Heilversprechen. Trotz aufgeführtem Anwendungsbeispiel kann eine Behandlung im Einzelfall auch kontraindiziert sein.

Schwere, akute Erkrankungen oder Infektionen mit einer akuten Entzündung oder Fieber dürfen nicht osteopathisch behandelt werden. Wenn die Selbstheilungskräfte des Körpers an ihre Grenzen stoßen, so begrenzt dies auch die Wirksamkeit der Osteopathie.